Die Seite der Familie Brand
Hier kannst du dich anmelden oder registrieren.


Nach oben

T5 - Geocaching am Limit


Nach Jahren des "normalen" Geocachings hat Martin Ende 2012 auch die Hürde zu den letzten, bisher unerreichbaren Caches genommen. Nach einem Kletterkurs speziell für Geocacher beim DAV ist kein Cache mehr zu hoch um durch uns erreicht zu werden .

Viele T5-Caches hängen an Bäumen. Die Kunst ist oft, das Seil an der richtigen Stelle und sicher in den Astgabeln einzubauen. Wie dieses Beispiel zeigt, geht es auch ganz ohne Seile - nämlich mit der Bandschlingentechnik.
Ein weiterer Baum an einem Hang. Durch den Blick ins Tal hat man das Gefühl noch weiter oben zu sein, als man ohnehin schon ist.
Wenn es keine Bäume sind, an denen man hochklettert, seilt man sich an einer Felswand ab. Der "erste Schritt" rückwärts über die Kante kostet Überwindung, danach macht es nur noch Spaß .
... und im Team ist es immer noch am Schönsten.
Nicht nur natürliche Hindernisse müssen überwunden werden, um sich ins Logbuch einzutragen. Auch an Turmwänden geht es "rauf oder runter".
Und manchmal "hängt" man auf dem Präsentierteller um einen Cache zu finden
"Zeit zum Abseilen" und zum lösen dieses kleine Suchbildes solltet ihr beim Klettern immer haben.


Schreibe einen Kommentar zu dieser Seite ...
Melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben (Hier kannst du dich registrieren.):
Benutzername:
Passwort:
Ältere Kommentare ...
Sei der Erste, der diese Seite kommentiert.

Heute ist der 10.12.2018.