Die Seite der Familie Brand
Hier kannst du dich anmelden oder registrieren.


Nach oben

Geocaching - Ausrüstung


Was braucht man eigentlich alles um loszuziehen und einen Cache zu suchen?
Das ist eigentlich gar nicht so viel...

Die Hauptsache ist ein GPS-Gerät oder ein Smartphone mit entsprechender App. Eventuell kann der Ausdruck des Cache-Listings nicht schaden. Natürlich sollte auch immer ein Stift mit dabei sein, damit man sich ins Logbuch eintragen kann.

Alle weiteren "Ausrüstungsgegenstände" sind - aus unserer Sicht - von Cache zu Cache mehr oder weniger nützlich und sinnvoll. Außerdem hat vermutlich jeder Cacher seine ganz eigene Meinung davon, was immer dabei sein muss, und worauf man immer verzichten kann.

Obwohl GPS, Stift und ein Zettel für Notizen oft schon reichen, haben wir im Laufe der Jahre unsere ganz individuelle "Standard-Ausrüstung" zusammengestellt, die wir immer dabei haben.



Ausrüstung Zweck und Einsatzgebiet
Garmin Oregon 300 Unser praktisches und handliches GPS mit praxiserprobter Stroßfestigkeit bei Höhen von gerne mal 1,20 Metern. Seit einigen Jahren schon ein treuer Begleiter .
Stifte (Mehrzahl!!) Es mag Menschen geben, die mit einem Stift auskommen. Wir gehören mit Sicherheit nicht dazu . Entweder "verschwindet" der Stift in irgendeiner Tasche und taucht erst zu Hause wieder auf, oder er verschwindet irgendwo und taucht nie wieder auf .
Ersatzakkus Eigentlich selbsterklärend, aber es gibt fast nichts Schlimmeres, als wenn der Saft 100 Meter vorm Ziel weg ist
Taschenrechner Ein Taschenrechner für ein paar Euro reicht eigentlich aus. Die Erfahrung zeigt, dass es oft einige Meter Wegstrecke spart, wenn man sich nicht auf seine Kopfrechenkünste verlässt .
Taschenbandmaß Zugegeben - Bei vielen Caches gibt es nichts auszumessen. Irgendwie hat sich das Taschenbandmaß dennoch in unsere Standard-Ausrüstung geschlichen.
Taschenlampe Mittlerweile nehmen wir die "guten" Lampen mit 200+ Lumen nur noch gezielt für Nachcaches etc. mit. Immer dabei ist jedoch immer eine einfache Taschenlampe für den Blick in die Felsspalte, das Astloch, oder wenn es bei der Suche nach dem letzten Caches des Tages doch etwas später wird .
Taschenmesser und Mini-MultiTool Ein Taschenmesser kann nie schaden, und das "Mini-MultiTool" hat sich schon oft als nützlich erwiesen. Stationen von Caches müssen zwar nicht auseinandergebaut werden, aber um z.B. an den ein oder anderen Nano-Logstreifen zu gelangen, ist dieses z.B. als Pinzettenersatz perfekt geeignet.
Tauschgegenstände Die Zeit, dass wir davon Unmengen mit in den Wald geschleppt haben, ist vorbei. Neben den TB's und Coins haben wir aber "für den Fall der Fälle" ein paar Kleinigkeiten mit.
Codetabellen Für viele Multis sind diverse Codetabellen nützlich. Am Bekanntesten ist hier wohl die ROT13- Verschlüsselung. Aber auch Morse- oder Binärcodes brauchen wir häufiger. In Papierform haben wir diese jedoch nicht mehr mit. Auch dafür gibt es mittlerweile sehr gute Smartphone-Apps. Wir nutzen den GCC.


Bei den obigen Gegenständen handelt es sich um die Sachen, die wir immer dabei haben. Manchmal sind für eine erfolgreiche Suche aber noch andere Utensilien, wie zum Beispiel Magnete, Draht, Kompass, Spiegel oder ähnliche Dinge erforderlich.
Diese nehmen wir aber nur mit, wenn wir bereits vorab im Listing lesen, dass sie benötigt werden.

Ebenfalls wichtig, aber im Detail nicht unbedingt näher aufzuführen, sind je nach Situation und Umfang der Tour auch wetterfeste Kleidung und ausreichend Proviant.

Wenn ihr mehr über unsere wirkliche "Spezialausrüstung" für T5-Caches erfahrern wollt, klickt hier.


Schreibe einen Kommentar zu dieser Seite ...
Melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben (Hier kannst du dich registrieren.):
Benutzername:
Passwort:
Ältere Kommentare ...
Sei der Erste, der diese Seite kommentiert.

Heute ist der 10.12.2018.